Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)Russian (CIS)Italian - ItalyFrench (Fr)Español(Spanish Formal International)
Veranstaltungen
<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
externe News
Benutzerbewertung: / 35
SchwachPerfekt 
Events - Wettbewerbe

winnerChemnitz/Leipzig, 16.09.2017

Am Samstag dem 16.09.2016 haben die Schülerinnen Firine Bugenhagen (12) und Cosma Heckel (10) der Jeco von Puttkamer Schule Leipzig den 1. Platz für Solarboote mit Schiffsschraube des Solaris-Landeswettbewerbes errungen. Desweiteren wurde ihr Plakat als Dokumetation des Projektes bewertet und erhiel den Preis „Bestes Plakat“.

Ihr Boot mit dem Namen „Vineta-Shuttle 2.0“ ist ein farbversiegelter Katamaran aus leichtem Hartschaum. Die hochempfindliche Solarzelle stammt von der Fa. Solarwatt aus Dresden. Sie wurde dort wegen eines Kristallfehlers aussortiert. Die Mädchen machten einen Monat zuvor eine Betriebsbesichtigung und informierten sich ausführlich. Der Motor stammt aus einem Bausatz der Stadt Leipzig. Er treibt eine Welle mit Stevenrohr und Schiffsschraube an. Der Stromkreis kann mit einem Schalter geschlossen werden. Das erspart ungewollte Leerläufe.

Die Mädchen verlöteten die Solarzelle mit Schalter und Motor selbst. Dabei musste ein speziellen Flussmittel für den Siliziumkristall benutzt werden. Zur Überrschung der jungen Naturwissenschaftlerinnen fährt das Boot der 2. Generation bereits bei stark wolkenverhangenem Himmel. Der Hartschaum wurde mit dem Tapeziermesser, Sandpapier und Füller bearbeitet. Die Komponenten wurden unter Aufsicht mit Epoxydharz verklebt.

Ein erstes Boot erreichte am 16. Juni auf dem Leipziger Regionalwettbewerb den 2. Platz. Damit war die Delegierung zum Landeswettbewerb sicher. Beide Versionen kamen nun nach einer sommerlichen Testphase beim Landeswettbewerb zum Einsatz. Das erste Boot vom Juni erreichte unter der Führung von Tara Heckel (8) immerhin noch einen passablen 4. Platz in Chemnitz.

Das Konzept des Vineta-Shuttle entstammt der Idee, langfristig eine touristische Passagierfahrt mit sauberem Solarantrieb auf der Leipziger Neuseenlandschaft einzurichten. Immerhin stehen pro Solarpanel im Sommer bis zu 300 Watt Leistung zur Verfügung. Derzeit fährt noch eine dieselbetriebene Fähre Passagiere über den Störmthaler See zur Hochzeitskapelle Vineta.

Die Mädchen haben sich fest vorgenommen im kommenden Jahr ein Test-Solarboot zu bauen, welches einen Passagier mit etwas Gepäck von Lagovida über den Störmthaler See befördern kann. Es soll auch über Pufferakkus für einen wolkenverhangenen Himmel verfügen. Von Vorteil bei Vineta ist, dass die Kapelle über eine eigene Solaranlage verfügt, welche als zusätzliche Ladestation bei hohem Passagierverkehr fungieren könnte.

Firine Bugenhagen (12) schrieb:

Heute fuhren wir um 8:00 Uhr in der Jesco von Puttkamer Schule los. Nach 1,5 Stunden Fahrt waren wir beim Straßenbahnmuseum in Chemnitz angekommen. Da wir zu früh waren, schauten wir uns zuerst im Straßenbahnmuseum um. Hier findet der Landeswettbewerb des Solariscups statt. Es kamen Lucas und seine Eltern und nach und nach auch die anderen Teilnehmer. Alle testeten ihre Boote und Autos nochmal vor dem Rennen. Es waren echt coole Ideen dabei. Ein Mädchen hatte ein Fahrzeug gebaut was sowohl an Land fahren kann, als auch im Wasser! Es hatte eine Art Mühlenräder als Räder.

Um ca. 11 Uhr fingen die Rennen an. Immer abwechselnd fand ein Rennen aus einer der Kategorien der Autos und anschließend einer der Boote statt. Bei den Autos gab es die Kategorien Kreativ (hier fuhr unser Solarauto TIM mit), Traditionell und Fahrtrichtungsumschalter. Die Boote konnten in den Kategorien Kreativ, Schiffsschraube und Luftschraube teilnehmen. Wir praktizierten mit dem VINETA -Shuttle 1.0 und 2.0 teil in der Kategorie Schiffsschraube.

Wir trafen Annabell Voigtländer. Sie hat ein Solarauto aus der Kategorie Traditionell gebaut. Sie möchte auch Mal zur Jesco von Puttkamer Schule kommen um ihr Auto zu verbessern und mit zu bauen, konstruieren, trainieren...

Nach einigen Rennen und daumendrücken stand fest: das Solarauto belegt Platz 2, das VINETA-Shuttle 1.0 den 4. Platz und das VINETA-Shuttle 2.0 setzte sich sogar in allen Rennen durch (1. Platz)! Außerdem bekamen wir für beide Plakate den Preis für das beste Plakat! Insgesamt gewannen wir also 4 Preise und 90€.

Vielen Dank an ,,Solarwatt'‘! Die haben uns die guten Solarplatten gespendet. Der nächste Schritt mit dem Solarauto ist der Bundeswettbewerb in Bremen nächstes Wochenende. Mit dem Boot haben wir jetzt alles erreicht.

Aber wir wollen ein Solarboot bauen, welches Menschen transportieren kann. Das hört sich vielleicht weit hergeholt her, aber wir haben schon einen Plan: wir bauen eine Art Katamaran, da sich dies im Modellbau als am Besten erwiesen hat. Windsurfbretter könnte man gut als Kufen verwenden. Es sollte noch einen Sitz, ein Ruder, eine Notbatterie und natürlich 4 Solarplatten besitzen. Nicht fehlen darf ein Schalter, sonst kann man erst bremsen wenn die Sonne weg ist.

Auf dem Rückweg fuhren wir noch bei Nadin’s Garten vorbei. Hier aßen wir mit ihrer Familie Kuchen. Ihr Vater ist ein leidenschaftlicher Straßenbahn Fan (er ist auch der Chef des Straßenbahnmuseums). Deshalb hat er auch eine kleine Bahn mit Schienen in deren Garten. Eine davon ist eine Diesellock. Die andere musste man selber schieben. Der Garten geht aber leicht bergab sodass man die Hälfte nicht schieben muss. Wir fuhren ohne zu bremsen. Wie eine Achterbahn - sehr cool! Bergauf mussten wir wieder schieben. Das war echt anstrengend, aber es hat sich gelohnt.

Das war ein cooler und erfolgreicher Tag!

Dim lights

 
Google-Trans
Links
TV
TV
radio
cancel
SW
nasa-blog
moonbuggy
spacecamp
nasatv
nasaedge
esa
roscosmos
energia
olympics
novosti
ansari
xprize
vga
roncret
lux
russpaceweb